Suche

Presse

Pressemitteilung vom 21.04.2021

Weiterempfehlen Drucken

Haus & Grund: Debatte über CO2-Bepreisung ist unredlich

Zusatzbelastung ist gemeinsamer Beschluss von Union und SPD

Der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland bezeichnete die aktuelle Debatte über die CO2-Bepreisung in Mietverhältnissen als unredlich. Union und SPD hätten im Bundestag gemeinsam die CO2-Bepreisung von Öl und Gas mit dem Wissen beschlossen, dass die Verbraucher diesen Preis zahlen sollen. Sie hätten auch – anders als von Ökonomen empfohlen – gemeinsam beschlossen, dass die Einnahmen nicht als Pro-Kopf-Pauschale an die Verbraucher zurückgegeben werden. „Jetzt – wie die SPD – so zu tun, als komme die Zusatzbelastung für Mieter überraschend, ist allein dem Wahlkampf zuzuschreiben. Die Mieter auf Kosten der Vermieter entlasten zu wollen, widerspricht dem Konzept der CO2-Bepreisung und damit dem Klimaschutz. Dann sollte die SPD so ehrlich sein und sich für die Abschaffung des CO2-Preises einsetzen“, sagte Warnecke.

Kontakt

Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümerverein Singen e.V.

Hegaustraße 35, 78224 Singen

Tel. 07731 63347
Fax 07731 984442
» E-Mail schreiben

Geschäftszeiten:
Mo - Mi
15.00 - 17.30 Uhr
Fr 10.00 - 11.00 Uhr